Behinderung, Kinder, Menschenrechte, Sexueller Mißbrauch, WHO, Wissenschaft

Notrufnummer gegen sexuelle Misshandlungen

Was mich seit vielen Jahren beschäftigt …
Ich versuche mitzuhelfen eine Lösung für Hörgeschädigte und Gehörlose zu finden, die nicht anonym eine Notrufnummer für sexuell Mißhandelte anrufen können. Insbesondere für Kinder, die sexuell misshandelt wurden, auch in eigener Familie.
Bedenken wir die Bedeutung dieser Notrufnummern, mit dieser Möglichkeit können deutlich mehr Straftaten aufgedeckt, wie auch dann erst die dringend nötigen Therapien für die Opfer angeboten werden.
Für Gehörlose, die ohne Gebärdensprache nicht auskommen oder sonst einen DGS-Dolmetscher brauchen, ist keine Anonymität, somit nach wie vor keine Hilfe möglich. Dabei ist gerade die Anonymität eine sehr wichtige und meistens die entscheidende Möglichkeit für die Opfer.
Für die Schwerhörigen und Ertaubte, wie mich, dürfte es relativ einfache Möglichkeiten mittels automatischer Schriftmittlung (wie bei den privaten Fernsehsendern, die es schon teilweise gibt) geben. Für die Gebärdensprache oder für die Lormen (die die Taubblinden nutzen) weiss ich noch nirgends eine ausreichende Technik. Das ist ein Drama.

Allgemein, Bildung, Europa, Inklusion, Kinder

Mut zur strukturellen Änderung

Man muss auch in der Bildungspolitik Mut zu Innovationen haben und auch hier lernen grenzüberschreitend zu denken. Es gibt nach wie vor Verbesserungsbedarf, wenn es an den bisherigen Strukturen liegt, muss man dann eben an diesen arbeiten.

Und hier bei diesem Modell gäbe es gute Chancen zu mehr individueller Förderung!

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/finnland-schulfaecher-sollen-abgeschafft-werden-a-1121123.html

Bildung, Frieden, Inklusion, Kinder, Kultur, News, Philosophie, Weltanschauung

Kulturelle und soziale Inklusion von palästinensischen und israelischen Kindern

Dieser Dokumenationsfilm ist ein erfolgreiches und wichtiges Beispiel, dass man über den Weg einer gemeinsamen Sprache, Tanz, Brücken bauen kann, auch zwischen verfeindeten Völkern.

Bekanntermaßen haben Kinder weniger Vorurteile und sind weniger von Hass geprägt. 

Die wichtige Frage an die Kinder zum Schluss dieses Films: Was ist das wichtigste, was Ihr vom Tanzwettbewerb mitnehmen könnt? „Vertrauen“

Das ist das, was wir wieder erlernen müssen!

http://www.dancinginjaffa.com/

EU, Europa, Inklusion, Kinder, Menschenrechte, Soziales

Help us end childhood statelessness in Europe

 

Calling on all European states

This petition is organised by the European Network on Statelessness (ENS)

There is an urgent need for European States to act to prevent children from growing up without a nationality. The majority of Europe’s stateless kids were born in Europe; many of them would not remain stateless today if all European countries had in place legal safeguards against childhood statelessness as required by international law. The shocking reality is that more than half the countries in Europe are failing to meet these obligations, thereby denying a nationality to thousands of children across the continent.
The European Network on Statelessness urges all European states to:

Accede to the UN 1954 Convention relating to the Status of Stateless Persons and the 1961 Convention on the Reduction of Statelessness;
Address gaps in their laws and practice in order to implement comprehensive safeguards to identify and grant nationality to children born on their territory who would otherwise be stateless, as soon as possible after birth;
Ensure access to free and universal birth registration in order to prevent statelessness.