Behinderung, Bildung, Bremen & Bremerhaven, Hamburg, Weltanschauung, Wissenschaft

Gebärdensprache in Hamburg

Ich freue mich sehr darauf, nachdem in Hamburg endlich die Gebärdensprache an den Regelschulen als Wahlfach eingeführt werden soll, dies nun auch in den anderen Bundesländern zur Debatte zu bringen, dass bei der Gelegenheit auch endlich die Themen Schwerhörige und CI Nutzer viel intensiver und breiter diskussiert werden können und müssen!
Es wurde Zeit!

Da ist es sehr hilfreich, dass Mischa Gohlke und die ganzen Freunde mit dem großartigen Projekt Support AndersSein vereint – Inklusionssong für Deutschland, wo nun der Song auf Platz 4 liegt, endlich Erfolg haben.

Warum dieses Projekt so großartig ist?

Hier wird der Fokus auf alle verschiedenen Menschen mit besonderen Bedürfnissen gleichermaßen gelegt! Genau das ist das richtige Beispiel für Inklusion!

Und Musik, Kultur, Kunst sind ohnehin wunderbare Mittel dieses wichtige Thema leichter mit Freude und Elan vermitteln zu können, nicht nur in Deutschland.

Advertisements
Behinderung, Bildung, Freiheit, Hamburg, Inklusion, Kultur, Menschenrechte, News, Philosophie, Soziales, Sprache, Video, Wissenschaft

„Taub“heit ist relativ, für sich selbst und für „andere“

Oft werde ich gefragt, wie ich „höre“.
Wie von Evelyn Glennie

und Mischa Gohlke gut erklärt

es ist relativ!

Gerade in der Musik sind die Grenzen relativ, man hört nicht nur mit den „Ohren“.
Das ist die Chance zum mehr „Hören“.

Ich bleibe davon überzeugt, dass mit Hilfe des Gefühls zur Musik die Breite der Kommunikationswege erweitert wird.
Und, das Schöne ist, die Musik ist eine schöne Sprache!

Der Weg, den Mischa als an Taubheit grenzender Musiker gegangen ist, war lang. Solange Inklusion noch immer in vielen Köpfen nicht wirklich gelebt wird, wird der Weg weiterhin lang bleiben.

Jedoch mit Menschen, wie die alle hier beim Projekt „andersSein vereint“ mit wirken und vielen weiteren Freund*innen, werden wir den schwierigen inklusiven Prozess zu mehr selbstverständlichen Vielfalt erreichen!

Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn wir uns jetzt übermorgen, also am 25.6., 19h, im Knust in Hamburg antreffen und an diesem Abend zumindest für ein paar Stunden möglichst viel Inklusion gemeinsam spüren, erleben und genießen!

Bis dann?

Behinderung, Bildung, Freiheit, Hamburg, Inklusion, Kultur, Menschenrechte, Philosophie, Soziales, Sprache, Video

Inklusionssong für Deutschland – wir wollen einfach Mensch sein

Ich hoffe, auch Euch gefällt diese Botschaft!

Jedenfalls sind Angela Herrmann und ich glücklich, Teil des Videodrehs gewesen zu sein und natürlich ist es unser gemeinsames, wichtiges Thema mehr Inklusion zu erreichen!

#inklusionssongfuerdeutschland #grenzensindrelativ #wirwolleneinfachmenschsein

Bildung, Kultur, Soziales

Auch Gehörlose können musizieren

OKAN SEESE & DEEP SOUTH — DEAF WORLD
Serkan aka SekOne & Carlos aka Young.C & Okan Seese & Jessica Fritz
Tanz: Rosella Palermo & Kassandra Wedel
Regie & Produktion: Ute Sybille Schmitz & Thomas Theo Hofmann
Kamera: Rainer Schulz, Licht: Tom Schneider
Schnitt, Farbkorrektur, Typoanimation: Mario A. Conte
Maske: Mara Marlene Harder & Lisa Schlömp
Fotos: Katrin Appel, Praktikantin: Pia Bartelt
Fahrerin: Eileen Phillip, Catering: Gönul Larf
Ein großes Dankeschön an alle hörenden und gehörlosen Komparsen und Helfer.
Vielen Dank für die großzügige Unterstützung:
25p*cine support GmbH & Projekt Gold Mannheim
© Musik/Beat: Deep South & Bm Sonic Beatz, ©Text: Okan Seese & Serkan Larf
©Clip: Schmitz & Hofmann Produktion

Behinderung, Kultur, Menschenrechte, Philosophie, Soziales

Aktionstag Inklusion (Beitrag von Grenzen ist relativ)

Allgemeine Informationen

Laut der „UN-Behindertenrechtskonvention“, die in Deutschland seit 2009 in Kraft ist, ist das Streben nach einer inklusiven Gesellschaft nun rechtlich verankert. Die ersten Schritte sind eingeleitet worden, es gibt noch vieles zu tun.

Bei den „Aktionstagen Inklusion“ können Schüler wie Lehrer nun vor Ort ERFAHREN was das Thema Inklusion beinhaltet und ein Leben mit Behinderungen bedeutet. Interaktive Workshops und Seminare, Themenräume, Vorträge, Kurzfilme und Livemusik regen an zu intensiver Auseinandersetzung mit der Thematik und zu einem spannenden Dialog untereinander.

Das Team um Projektleiter Mischa Gohlke führt dabei kompetent wie lebendig durch den Tag und lässt Freiraum für Diskussion und Austausch. Unterstreichen wollen sie eines: Inklusion betrifft uns ALLE! Denn: Jeder hat individuelle Behinderungen, egal ob körperlicher, mentaler, sozialer, kultureller, emotionaler oder finanzieller Natur. Die wirklichen Barrieren finden (zumeist) im Kopf statt. Und hemmen die Entfaltung des individuellen Potenzials durch Glaubenssätze wie „Ich kann das nicht“, „Ich habe kein Talent“ oder „Das ist die Realität“.

Inklusion kann viel mehr sein als die rechtliche Gleichstellung von Menschen mit und ohne offiziell anerkannte Behinderung. Es steht für einen achtsameren und bewussteren Umgang mit sich selbst und anderen. Für ein neugieriges mündiges Hinterfragen der eigenen Realität und Wahrnehmung. Für eine positive Veränderung der Kommunikation. Und für mehr Verständnis und Miteinander in unserer Gesellschaft.

Musik, Tanz und Kunst bieten hierbei wunderbare Möglichkeiten, um persönliche Entwicklungsprozesse zu unterstützen, für die Bedürfnisse anderer zu sensibilisieren, Denkblockaden zu entlarven und die Gemeinschaft zu stärken.

Dies und mehr soll bei den „Aktionstagen Inklusion“ in Schulen, Universitäten und anderen Einrichtungen auf den Weg gebracht werden.

Es ist „normal“ verschieden zu sein – ANDERS SIND WIR ALLE!

Kultur, Sprache, Video

Grenzen sind relativ

Anbei ein Hinweis auf einen wirklich, meiner Meinung nach, schönen Fernsehbericht
Sehen statt Hören
über einen hörgeschädigten Musiker, Herrn Mischa Gohlke, und seine Visionen.
Ab min 9:40 gebe ich ein kurzes Statement ab 😉

Schade nur, wie so oft mit der Presse, ich bin KEIN EU Abgeordneter, sondern ich kandidiere zur Europawahl!
Ich hoffe, dass dieser Fehler nicht den schönen Bericht schmälert!